Passeiertal

Südlich der Ötztaler und Stubaier Alpen, nördlich der Kurstadt Meran, liegt das Passeiertal, ein an Naturschönheiten reiches Gebiet. Im Herzen des Passeiertales liegt St. Martin. Es breitet sich am westlichen Passerufer unterhalb der Matatzspitze aus. Rund um die Pfarrkirche St. Martin, nach der Dorf und Gemeinde ihren Namen führen, entwickelte sich aus bescheidenen historischen Anfängen in unserem Jahrhundert eine stattliche Siedlung.

Das wunderschöne Passeiertal ist auch die Heimat des Freiheitkämpfers Andreas Hofer. Er wurde am 22. November 1767 in St. Leonhard geboren, nach den Freiheitskriegen flüchtete er auf die Pfandleralm oberhalb von St. Martin, wurde verraten, gefangen genommen und in Mantua in Oberitalien am 20. Februar 1810 erschossen.

Kein Muß, aber doch sehr ansehlich ist die Passeirer Tracht – sie ist keine lebende Tracht, was heißt, dass sie nicht mehr Alltagskleid ist, sondern nur an Festtagen und zu besondern Anlässen getragen wird. Ihre schlichte Form und Ausführung hebt die Gestalt der Passeirer besonders vorteilhaft heraus.

Impressionen

Sommer erleben…

In St. Martin finden Sie im Sommer ein großes Angebot an Aktivitäten. Schwimmen im Freibad von St. Martin, Wandern auf den bestens markierten Wanderwegen und blumenüberzogenen Matten, im Naturpark Texelgruppe, Golfen im Golfparadies im schönen Passeiertal, nahe der Kurstadt Meran.

Sie können auch die Passer mit einem Raftingboot befahren, mit einem Paragleiter das schöne Tal überfliegen, bei einem Tagesausritt die Landschaft bewundern, mit dem Bike das Tal durchqueren, die Kletterwand mit 50 gesicherten Routen besteigen oder an den schönsten Strecken bzw. Seen fischen. Weiters finden Sie in St. Martin noch: Tennisplatz mit 4 Sandplätzen und 4 vollautomatische Kegelbahnen.

Winterzeit

Auch im Winter gibt es im Passeiertal Aktion pur im nahegelegenen Pfelders. Die Pisten hier bestens geeignet für Anfänger, aber auch Könner kommen auf Ihre Kosten. Für jeden etwas, gleich ob Sie lieber rodeln, eine stille Winterwanderung, eine lustige Pferdeschlittenfahrt ins verschneite Lazinsertal, Reiten auf dem Rücken treuer, geduldiger„Haflinger-Pferde“, Eislaufen, Eisstockschießen oder Brummballspielen auf dem Natureisplatz bei flotter Discomusik, auf vereiste Wasserfälle klettern oder einen Glühwein in gemütlicher Runde trinken.